jtcjdmobefk6dg4txw3789u1vs44q1

Unterwegs in den Bundesländern – ein Reise- und Situationsbericht

In den letzten Monaten konnten wir zahlreiche Gespräche mit sozialen Einrichtungen in den Bundesländern führen. Wir waren und sind beeindruckt, wieviele tolle Vereine und Initiativen es in jedem einzelnen Bundesland gibt, die armutsbetroffenen Menschen helfen: Ob Mutter-Kind-Haus, Asylheim oder Obdachlosenküche – die so engagierte Arbeit der Hausleitungen und Sozialarbeiter:innen haben uns sehr berührt und wir sind sehr dankbar für jedes Gespräch und jeden Austausch! 

Bundesländer-Tour: Besuch beim Verein Wohnen in Niederösterreich

 Besuch beim Verein Wohnen in Niederösterreich

Von Bregenz bis Eisenstadt, von Linz bis Klagenfurt waren und sind wir unterwegs, um uns mit sozialen Einrichtungen in den Bundesländern zu vernetzen und zu prüfen, ob und wie wir sie mit unserer Lebensmittelhilfe unterstützen können. Die meisten Einrichtungen haben Interesse, oft aber fehlt es an Transport- und/oder Lagerkapazitäten oder an Zeit, sich mit Lebensmitteln intensiver zu beschäftigen.

Fast alle besuchten sozialen Einrichtungen haben aber Interesse an unseren Lieferungen gezeigt, da bisher in den meisten Fällen keine vergleichbaren Angebote für sie existieren. Vor allem an haltbar gemachter Frischware, wie Suppe oder Sugo im Glas, aber teilweise auch an Frischwaren aus der Landwirtschaft besteht großes Interesse. Andere durften wieder unser Kartoffelgulasch aus überschüssigen Erdäpfeln, köstlich zubereitet von Tobias Judmaier und seinem Iss mich! Catering-Team, ausprobieren und waren ebenfalls begeistert.

Einige karitative Organisationen sind in ihrem Bundesland bestens mit anderen Trägerorganisationen vernetzt und können vereinzelt auch auf eigene Lagerstrukturen zurückgreifen. Solche Verteilzentren erleichtern uns die Arbeit sehr. 

Einige soziale Einrichtungen kannten uns schon von unserer Tätigkeit aus Wien und hatten den Wunsch, dass es eine Organisation wie uns auch bei ihnen im Bundesland geben müsste, andere kannten uns (noch) nicht und waren total verwundert, dass wir hochwertigste, gesunde Lebensmittel und Speisen kostenfrei zur Verfügung stellen. Und auch an unserer bewusstseinsbildenden Arbeit – von Sensorik Labor bis hin zu Kochworkshops – gab es von vielen Seiten großes Interesse. 

Und so lief unser Streifzug durch die Bundesländer konkret ab:

Burgenland

Wir haben uns im Burgenland v.a. mit der Caritas vernetzt, die dort viele unterschiedliche soziale Einrichtungen betreibt – von Flüchtlingsherbergen bis hin zu Mutter-Kind-Häusern. Die Einrichtungsleitungen haben uns mit offenen Armen und Krapfen empfangen, und haben mittlerweile schon Frischware aus der Landwirtschaft und haltbar gemachte Gemüsesuppen von uns bekommen.

Niederösterreich

Hier sind wir u.a. mit dem Verein Wohnen vernetzt, welcher im gesamten Bundesland zahlreiche Standorte betreibt – von Asylzentren über Obdachlosenheime. Wir waren in St. Pölten und hatten auch gleich Kartoffelgulasch zum Ausprobieren im Gepäck – dieses kam sehr gut an, Fortsetzung auch mit Frischware aus der Landwirtschaft und haltbar gemachten Gemüsesuppen folgt in Kürze! 

Steiermark

In der Steiermark trafen wir auf eine auch in der Lebensmittelhilfe äußerst professionell aufgestellte Caritas Zentrale. Diese betreibt ein großes Lager und kooperiert mit sieben weiteren sozialen Einrichtungen von anderen Trägerorganisationen über das gesamte Bundesland hinweg. Hierhin haben wir mittlerweile am meisten Lebensmittel weiterverteilt – von einem vollen LKW-Sattelzug mit 35 Paletten Kelloggs Cornflakes über Frischware aus der Landwirtschaft bis hin zu haltbar gemachten Gemüsesuppen.

Kärnten

In Kärnten waren wir v.a. mit der Diakonie de la Tour im Austausch, die einige Asylzentren im Bundesland betreibt. Das Interesse an unserer Lebensmittelhilfe und an unserer bewusstseinsbildenden Arbeit war sehr hoch. Auch mit der Caritas Kärnten haben wir uns vernetzt, diese ist gerade dabei, eine Lagerstruktur ähnlich jener in der Steiermark aufzusetzen. Dies wird es uns ermöglichen, auch nach Kärnten punktuell größere Lebensmittelspenden zu vermitteln. 

Oberösterreich

Bundesländer-Tour: Besuch bei der Diakonie Linz

Hier haben wir uns mit der Stadtdiakonie Linz vernetzt, die u.a. ein ähnliches Stüberl wie das s`Häferl in Wien betreibt, nämlich das „Offnstüberl“. Mit dem Leiter des Offnstüberls konnten wir uns schon intensiv austauschen und waren begeistert, welche vielfältigen Angebote es von Seiten der Diakonie in Oberösterreich für armutsbetroffene Menschen gibt. Außerdem durften wir den Verein Menschenrechte in Linz besuchen, auch hier gab es großes Interesse an zukünftigen Lebensmittellieferungen, da die Asylwerber:innen mit nur 4 Euro Taschengeld am Tag eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht finanzieren können.

Salzburg

In Salzburg konnten wir die Sozialen Dienste besuchen, welche ein breites Angebot für obdach- und wohnungslose Menschen bieten. Außerdem stehen die Soziale Dienste an der Spitze des Vereins für Wohnungslosenhilfe Salzburg, der sich viele gemeinnützige Organisationen angeschlossen haben. Wir wurden warmherzig empfangen und konnten unser Wissen zum Wert von Lebensmitteln ebenso weitergeben wie unsere Angebote wie die Tomatensuppe im Glas. Es war ein toller Austausch und wir freuen uns schon, auch die sozialen Einrichtungen in Salzburg kostenfrei mit unseren Lebensmittelspenden aus der Landwirtschaft bzw. mit unserer haltbar gemachten Frischware zu versorgen.

Tirol

In Tirol waren wir ebenfalls bei den Sozialen Diensten Tirol, darüber hinaus haben wir auch Caritas- und Lilawohnt Einrichtungen in Innsbruck besucht. Dabei handelt es sich einerseits um gratis Mittags- und Abendtische für armutsbetroffene Menschen, andererseits um Angebote für obdach-/ wohnungslose Frauen. Auch hier war das Interesse an Lebensmittelhilfe, aber auch an unseren bewusstseinsbildenden Aktivitäten hoch – u.a. wünschten sich die Einrichtungsleitungen von Lilawohnt auch ein Kochworkshop für ihre Klientinnen. Das machen wir natürlich sehr gerne!

Vorarlberg

In Vorarlberg durften wir uns mit der Caritas und Diakonie vernetzen, welche im „Ländle“ zahlreiche tolle Angebote für Asylwerber:innen sowie für obdach-/wohnungslose Menschen betreiben. Auch hier war das Interesse v.a. an Frischware und/oder haltbar gemachter Frischware groß, bei der Verteilung unserer Lebensmittelspenden an soziale Einrichtungen wird uns unser langjähriger Kooperationspartner Tischlein Deck Dich, die Tafel in Vorarlberg, die über große (Kühl-)Lagerstrukturen verfügt, unterstützen.

Eindrücke